Donnerstag, 19. Oktober 2017

1919 ff - Zeitschrift DIE SICHEL

Die Sichel
Monatsschrift für neue Kunst und Graphik

Die Sichel erscheint von 1919 bis 1921 im gleichnamigen Verlag in Regensburg (1.-3. Jahrgang) und München (3. Jahrgang). Herausgeber sind der Schriftsteller Georg Britting und der Maler Josef Achmann, die sich nach ihrer Heimkehr aus dem Krieg in der Gesellschaft neu orientieren müssen und versuchen, sich im Kulturbetrieb selbst zu organisieren. Ab dem vierten Heft des zweiten Jahrgangs trägt die Zeitschrift den Untertitel: „Monatsschrift für neue Kunst und Graphik“. 
Quelle: https://www.literaturportal-bayern.de/werke?task=lpbwork.default&id=73


In Wikipedia findet man keinen direkten Eintrag zur Sichel, aber zu den Herausgebern (siehe unten)
Aufsatz über die Sichel in VHVO 2010:

„Die Sichel“ Die Graphik der Regensburger expressionistischen Zeitschrift
Von Wilhelm Amann
http://www.heimatforschung-regensburg.de/554/

Weitere Links:



Informationen im Literaturportal Bayern:


https://www.literaturportal-bayern.de/werke?task=lpbwork.default&id=73

Weitere Erklärungen auf dem Literaturportal:

Mittwoch, 11. Oktober 2017

1843 - Buch von Pangkofer - Walhalla und Stauf an der Donau

Walhalla und Stauf an der Donau

Josef Anselm Pangkofer
Pustet, 1843 - 70 Seiten
1843 (2. Auflage)

Mit "Stauf an der Donau" ist natürlich Donaustauf gemeint.

Das Buch kann man kostenlos lesen:

https://books.google.de/books?id=q61OAAAAcAAJ&hl=de&pg=PA1#v=onepage&q&f=false


Eingebundene Leseversion:


Donnerstag, 29. Juni 2017

1835 - Buch aus Pustetverlag über Walhalla mit zwei Stichen

Das Buch kann man wohl eher als Mini-Broschüre bezeichnen - es hat nur ein paar Seiten Text. Interessant fand ich es wegen zweier Stiche. Es könnte aber sein, dass die in anderen Büchern auch vorkommen. Ein Autor ist nicht angegeben.

https://books.google.de/books?id=96RBAAAAcAAJ&hl=de&pg=PP5#v=onepage&q&f=false



1843 - Buch von Grueber - Walhalla, geschildert und in Abbildungen erklärt

Walhalla: Geschildert und in Abbildungen erklärt von B. Grueber
von B. Grueber, 1843


Sehr genaue Beschreibung von Walhalla

Leseversion des Buches auf google-books
https://books.google.de/books?id=M-1DAAAAcAAJ&dq=walhalla%20giebelfeld&hl=de&pg=PP1#v=onepage&q&f=false


Freitag, 9. Juni 2017

1167 ca - Annales Ratisponenses von Hugo von Lerchenfeld


Annales Ratisponenses
von Hugo von Lerchenfeld

(wichtige Quelle für die Geschichte der Kirche in Regensburg)


http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_00366.html,

Werk

Annalen aus Regensburg (Bayern) von Christi Geburt bis 1167, erhalten in einer Fassung aus Kloster Prüfening (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg) und einer Bearbeitung durch den Regensburger Domkanoniker Hugo von Lerchenfeld (PND104356391) mit Fortsetzung für die Jahre 1174-1201. Von einer weiteren Fassung ist nur ein Auszug in den Fundationes monasteriorum Bavariae erhalten.

Handschriften - Mss.

München, Bayer. Staatsbibl., lat. 14733 Codex des Hugo von Lerchenfeld (PND104356391)
München, Bayer. Staatsbibl., lat. 14594, ff. 62-63, 65 Fundationes monasteriorum Bavariae, vgl. G. Leidinger, Fundationes monasteriorum Bavariae, «N. Arch.» 24 (1899) 698
Wien, Österr. Nationalbibl., 12600 aus Prüfening 

(der Link Hugo von Lerchenfeld führt zu nichts bzw. zurück zum Ausgangstext) 

Ausgaben - Edd.

Böhmer, Font., 3 (1853) 488-495 a. 1152-1197, unter dem Titel Hugonis Ratisponensis Chronica
W. Wattenbach, MGH SS., 17, 1861, pp. 579-590 a. 1-1167, pp. 589-590 Fortsetzung des Hugo von Lerchenfeld (PND104356391) 

 (ab Seite 577 findet man die gut lesbaren Annales Ratisponenses in der Edition von Wattenbach in Druckform, eingebettet in ein Werk Monumenta Germaniae Historica, s.u.) Der Link führt direkt zur Seite
 
F. Baethgen, MGH SS., 30/2, 1934, pp. 745-747 Auszug der Fundationes monasteriorum Bavariae unter dem Titel Annalium Ratisponensium supplementum 

Edition Baethgen: http://www.dmgh.de/de/fs1/object/goToPage/bsb00000883.html?pageNo=745

Gombos, Catal., 1 (1937) 187 Auszüge aus ed. Wattenbach


---------

Aus Wikipedia über die Lerchenfelds:
Hugo Lerchenfeld, er starb nach 1216, sammelte als Bürger und Domherr von Regensburg ältere aber auch eigene Aufzeichnungen als „Annales Ratisbonenses“.  

 ----------

Donnerstag, 8. Juni 2017

1816 - Erhard - Ansicht unterer Wöhrd und Regensburg

Johann Christoph Erhard

Ansicht des Unteren Wöhrds mit Blick auf die Stadt Regensburg und den nördlichen Teil der Steinernen Brücke, 1816

Bleistiftzeichnung, Abmessungen 129 x 308 mm (Blatt)


Samstag, 18. März 2017

1880 - Buch - Illustrirter Führer auf der Donau, von Regensburg bis Sulina

Eigentliche Schreibweise des Buchs ist "Illustrirter Führer" mit einfachem "i". Also

Illustrirter Führer auf der Donau, von Regensburg bis Sulina

erschienen: 1880; Autor: Heksch, Alexander Franz

1. Kapitel: von Regensburg bis Passau
Regensburg wird bis Seite 10 behandelt.
 Man kann das Buch online lesen oder als PDF herunterladen


Screenshots: